KRAUTSCHUPFNUDELN MIT SPECK

Krautschupfnudeln können als Beilage für deftige Speisen – wie beispielsweise Bratwürste oder Kassler – dienen oder direkt als leckeres Hauptgericht. Die hier angegebene Menge bezieht sich auf 4 ausgehungerte Esser:

  •  1 kg Schupfnudeln
  •  1 kg Sauerkraut
  •  5 Gewürznelken oder eine Msp Nelkenpulver
  •  10 Wacholderbeeren
  •  4 Lorbeerblätter
  •  500 ml Gemüsebrühe
  •  Salz
  •  Pfeffer
  •  Zucker
  • Kümmel
  • Butterschmalz

1. Kippe das Weinsauerkraut mitsamt dem Sud und der Gemüsebrühe in einen Topf. Das Sauerkraut wird mit Gewürznelken, Wacholderbeeren, Lorbeerblätter, Zucker, Salz und Pfeffer gewürzt und für etwa 1 Stunde bei mittlerer Temperatur weich gekocht. Regelmäßig umrühren, damit das Kraut nicht anbrennt.

2. Speck oder Schinken in kleine Würfel schneiden und scharf mit Butterschmalz anbraten. VORSICHT: Besonders fettige Speckstücke neigen bei großer Hitze dazu, sprungartig die Pfanne zu verlassen.

3. Nimm die Schupfnudeln aus der Verpackung und löse sie behutsam voneinander. Wenn es schnell gehen soll, kann dieser Schritt auch direkt in der Pfanne erfolgen. Schupfnudeln zusammen mit dem Speck goldbraun anbraten und mit Pfeffer und Salz würzen.

4. Das fertige Sauerkraut incl. dem Sud mit den Schupfnudeln zusammenmischen und 5 Minuten köcheln lassen. Bei Bedarf noch einmal nachwürzen.

Kleiner Hinweis zum Schluss: Auch Vegetarier müssen keineswegs auf dieses leckere Gericht verzichten. Für eine würzige Grundlage könnt ihr auf scharf angebratene Zwiebeln zurückgreifen.

Author: Bienchen